Nachlese: Leipziger Wollefest 2015


Wir sind zurück, schön wars, was haben wir nett geschnattert, viele liebe Spinnerinnen und Strickerinnen getroffen. Ich danke euch für die Aufmunterung, die lieben worte und die Komplimente und ich hoffe, ihr zeigt eure versponnene Elfen auf ravelry in der Elfenwollegruppe oder auf euren Blogs.

Ein paar Bilder hab ich auch gemacht, nicht viele, es war einfach zu schön und wenn man so mitten drin steckt vergisst man die Kamera völlig. ♥

DSCN2803

wir hatten viel Platz

DSCN2807Spinn und Filzfutter

DSCN2809In der riesigen Halle fallen 251 Kammzüge fast nicht auf

DSCN2810Seitenblick zu Frau Seifensiederin

DSCN2811Tüteneinblicke

DSCN2813Nach Links soweit das Auge reicht

DSCN2814Quer über den Platz geguckt

DSCN2815nach rechts hinunter, weiter bin ich mit meiner Kamera nicht gekommen.

DSCN2816Ein Selfie mit Tuch, ein neues Muster für Handgesponnene Garne, geschrieben von Minja und gestrickt aus Elfenwolle. Das Muster wird es demnächst in Minjas Ravelrystore geben.

DSCN2817Frau Seifensiederin

DSCN2798Stärkung nach dem Aufbau. Die Suche nach dem Griechen war interessant, wir fuhren mittels dreier Navis in Taucha um den heißen Brei herum, lach, fanden dann den falschen Griechen, was übrigens vielen anderen auch so ging, denn wir bekamen keinen freien Tisch. Also suchten wir weiter und konnten dieses leckere Essen als Belohnung genießen, denn wie heißt es so schön, wer suchet der findet.

DSCN2799nicht dass ihr denkt, dass ich nur alleine gegessen hätte, nee, neee.

DSCN2818Nachspeisen gabs auch. Nachdem ersten Besuch am Freitag Abend, als Medi vier Ouzo trinken musste, weil ich keinen mag und andere fahren mussten und wir eine lustige Nacht hatten mit hessischer Sprachkunde für mich und schallendem Gelächter, haben wir am Samstag auf Alkohol verzichtet. Und nein, wir haben nicht nur gegegessen, am Tage gab es Salat und Obst und maximal ein paar Wiener.

Mit meinem Standaufbau war ich mal wieder nicht zufrieden, wen wundert das noch? Ich hab mir heute einen zweiten Ständer bestellt, die Kammzüge liegen mir auf dem Tisch zu gedrängt und keiner traut sich zu gucken. Also wird es in Berlin zwei Elfenwolleständer geben. Das Scheißeregal, wer hier öfter liest, der weiß, dass es dieses Plastiksteckding ist, kommt nicht mehr mit, es hat mir wieder einige Fingereinschnitte und etliche Fingernägel gekostet. Hängend kommen die Kammzüge auch viel besser zur Geltung. Also wenn ihr Feedback habt dazu, immer gerne.

Und weil ich mir grad ein Päuschen gönne gehe ich jetzt auf den Balkon, Kräuter pflanzen, damit ich bald was ernten kann.

Advertisements

4 Kommentare zu “Nachlese: Leipziger Wollefest 2015

  1. Was für schöne Bilder! Danke für’s zeigen. Eure beiden Stände sahen toll aus! Und ihr beide auch. Tolles Selfie! ❤ Was für eine Kammzugpracht!
    Ganz liebe Grüße
    Gesa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s