knitting with handspun – Natural Sweater


Ein neuer Pullover in meinem Schrank, diesmal ein ganz dicker. Den brauche ich zum drüber ziehen wenn ich draussen unterwegs bin. Also hab ich ein paar dicke Naturgarne aus meinem handspun stash hervor gekramt und einfach los gelegt. Ganz ohne Muster einfach einen Raglan berechnet mit Hilfe des Raglanrechners im Internet.

Für den Kragen hab ich 70 Maschen genommen, Swaledale Garn, in einem wunderschönen silbrigen Grau. Ich wollte keinen großen Kragen, da ich oft Tücher dazu trage also kam ein Rollrand in Frage. Danach hab ich auf 68 Maschen reduziert für die Raglaneinteilung. Je 9 Maschen für die Ärmel, 26 Maschen fürs Vorderteil und 24 fürs Rückenteil. Für das höhere Rückenteil hab ich erst einmal ein paar verkürzte Reihen gestrickt.

Raglanzunahmen in jeder 2. Runde. Ich brauche für mich eine Raglanlinie von 25cm, dann passt das gut unter den Armen und es sollte ja auch nicht ganz so eng sein.

collage-2017-01-22

Das dunkle Garn ist Black Welsh und gestrickt hab ich mit 4,5 und 5mm Nadeln.

Für die Abwechslung wurden doppelfädig einige bunte Merinoreste mit rein gestrickt.

Unter den Ärmeln habe ich je 6 Maschen aufgenommen.

Die Ärmel hatten zu Beginn 60 Maschen und blieben nur in Black Welsh, außer das Bündchen. Nach 12 Runden kamen die Abnahmen, 3x in jeder 12. Runde je 2 Maschen. Nach 43cm hab ich auf 48 Maschen reduziert und ein langes Bündchen gestrickt.

natural-sweater-1-1

Er ist super schön warm und der perfekte Ersatz für Fließjacken. Na und wie das so ist muss ich nun Garn spinnen für einen Zweiten.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s