knitting with handspun – Natural Sweater

Ein neuer Pullover in meinem Schrank, diesmal ein ganz dicker. Den brauche ich zum drüber ziehen wenn ich draussen unterwegs bin. Also hab ich ein paar dicke Naturgarne aus meinem handspun stash hervor gekramt und einfach los gelegt. Ganz ohne … Weiterlesen

Bewerten:

Fairy Sunset Eclipse Sweater

collage-2017-01-03

Am letzten Tag des alten Jahres ist dieser Pullover fertig geworden. Die Färbung heißt Fairy Sunset, hier auf Bfl Leinen Blend. Diese Färbung wollte ich unbedingt Probe spinnen, die Farben gefallen mir so super gut. Am liebsten hätte ich ja auch allen meinen Färbungen einen Pullover, nun gut, der Trend geht zum Drittschrank. ♥

Das Pattern ist wieder eines von Veera Välimäki, Eclipse heißt es, ein asymmetrischer Schnitt, das mag ich sehr. Die Anleitung ist gewohnt gut geschrieben, in englisch, mit Chart für das Zopfmuster an der Seite.

Ich habe etwas abgewandelt. Am unteren Rand habe ich nach den Wraps keine neuen Maschen aufgenommen sondern noch einige abgenommen bevor ich das Bündchen angefangen habe. Damit lässt sich ein gemeines Klappbündchen absolut vermeiden.

pattern: Eclipse by Veera Välimäki

Nadeln: 3mm und 4,5mm

Garn: handspun Bfl Linen colorway Fairy Sunset

Gewicht: 467gr.

fairy-sunset-eclipse

 

Farmers Market Bag

In meiner to di Liste stand seit langem ein Muster für einen gestrickten Marktbeutel. Da ich keine Plastiktüten zum Einkaufen benutze musste dieser Beutel her. Ich wollte testen, wie sich das mit einem gestrickten Beutel macht, allgemein sieht man ja meist gehäkelte.

market-bag

Der kopflosen Nicky steht er schon mal sehr gut, leider wollte sie nicht losgehen und meine Einkäufe erledigen. Nun gut, mit einem Bein ist das auch schwierig, sei es ihr verziehen. Dafür bin ich gleich los und habe einen Testeinkauf getätigt. Hach, ich bin begeistert vom Beutel. Durch das Material zieht er sich nicht so sehr nach unten aber sehr schwere Einkäufe müssen dann doch in andere Taschen. Vielleicht auch nicht aber ich hatte Schiss dass er es nicht übersteht. Gemüse lässt sich dennoch prima transportieren.

market-bag-2

Pattern: Grrlfriend Market Bag von Laura Spradlin. Der Link führt zu ravelry und das Muster ist for free.

Garn: Rowan Pure Life, 2 skeins flint, 1 skein basalt. Gekauft habe ich das Garn bei Die Wollnerin in Schöneberg. Die Zusammensetzung ist Seide, Baumwolle,Rayon und absolut geeignet für dieses Netz.

Nadeln:3,5mm Holz und Stein

Man fängt mit dem Boden an und den strickt Frau so breit wie sie ihn möchte. In der Anleitung sind das 100 Maschen, ich habe ihn breiter gestrickt, 134 Maschen. Danach wechselt man auf eine Rundnadel 60cm und wenn man mag die Farbe. Es spricht auch nichts dagegen den Beutel einfarbig zu stricken oder bunt.

Das Netzmuster lässt dich ganz einfach stricken, es frisst aber auch ordentlich Garn. Ist der Beuteö lang genug wechselt man auf das Randmuster und danach folgtder Henkel. Anders als in der Anleitung wollte ich einen breiten henkel und habe deshalb über 15 Maschen gestrickt. Dazwischen werden die Maschen schon abgekettet, je 52 waren das bei mir. Den henkel muss jeder für sich anpassen, ich bin ja eher lang. Kleinere Menschen dagegen können den Henkel kürzer stricken denn man sollte den Zug den das Gewicht später auslöst mit einberechnen.

Ich kann den Beutel sehr empfehlen und ich werde ganz bestimmt noch mehrere davon stricken, denn Beutel kann Frau nie genug haben.

 

my handspun yarns 2016

Die letzten in 2016 fertig gewordenen Garne fehlen hier noch.

collage-2017-01-03

oben links ist mein Garn Nr.43/2016 – die Tümpelfee 121gr/406m. Eine meiner neuen Färbungen die ich richtig schön finde. Merino Tussahseide Blend, meine neue Mischung.

Die Tümpelfee hab ich in den Shop gestellt ♥

oben rechts ist die Färbung Midnight Light, auch eine meiner Neuen und Garn No 44/2016. Ich hab den Bfl Bambus Blend getestet, spinnt sich super und was ich ganz besonders mag an dieser Mischung, die Farben sind etwas gedämpfter dafür aber glänzender. Das geht auch schon mal ins pastellige, wunderschön. Man kann den Blend nicht nur im Sommer spinnen und stricken. Dieser Strang wandert auch in den Shop, demnächst.

Unten Links eine weitere neue Färbung, Evening Sun und so schön, man sieht wirklich die Abendsonne durch die Wolken am Horizont glitzern. Meine No 45/2016 gefärbt auf einem neuen Blend, den ich testen wollte, Rambouillet zusammen mit Sojaseide. Ein Traum an Weichheit und fluffig als ob man den Kopf in ein dichtes Schaffell gräbt.

Gesponnen hab ich hier Fractal, eine Hälfte so wie sie kam durch und die andere Hälfte 5x geteilt. 125gr/583m und wandert auch in den Shop.

Unten rechts ist Black Welsh, das hab ich nachgesponnen für meinen dicken natural Sweater. Es fehlte noch etwas für die Ärmel. Zwei Strange sind es noch mal geworden, No 46 und No47/2016 und damit meine letzten in 2016. 247m Aran

Ich wünsche euch ein spinniges, friedliches, gesundes neues Jahr und freu mich auf viele wollige Stunden. Pläne hab ich gemacht, hihi, ich glaub das ganze Jahr ist schon gut bestückt aber so geht es uns ja sicher allen ♥

Dibadu Funnies – Rinden Stufen

Auf dem Wollfest Hamburg 2014 habe ich mir von Dibadu einen Strang Silk’n Silk Färbung Rinde mit gebracht. Daraus sind jetzt Stulpen für meine Schwester geworden, der Weihnachtsmann war so lieb sie abzuliefern.

dibadu-rinde-stulpen

Das Muster ist richtig schön, man sieht es bei den vielen Farben nicht so gut und deshalb werde ich es noch mal auf einfarbiger oder etwas weniger musternder Wolle stricken.

Muster:Treads von Anne Baker

Nadeln: 3,5 mm

Wolle: Dibadu Funnies Rinde

Gewicht: nicht ganz 50gr

Länge: 20cm

aus dem Strang kann noch ein paar für mich werden.

Die reine Seide hat sich gut stricken lassen, ich mag Seide sehr, dieses Gefühl auf der Haut im Sommer kühl im Winter warm.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch. Eigentlich wollte ich im Dezember auf dem Laufenden sein, habs nicht ganz geschafft aber gut. Im Januar kann man ja hier auch weiter lesen. ♥

 

Laneway Leftover Sweater

collage-2016-12-09

Dies ist die Entstehungsgeschichte meines zweiten Laneways. Gestrickt aus Merino Resten, alles von mir hangefärbt. Beim Heraussuchen hab ich festgestellt, dass ich noch Restewolle für bestimmt drei weitere Laneways liegen habe, oh je.

Pattern: Laneway by Veera Välimäki

Wolle: handgefärbte Merinowolle Reste mit 310m Lauflänge/100gr.

Verbrauch: 640gr.

Nadel: 3,5mm

leftover-laneway

Er ist ziemlich lang geworden, was mich gar nicht stört, ich liebe Strickkleider. Die Taschen hab ich allerdings weg gelassen, ich mag es lieber ohne. Ich glaube da muss ein zweiter her, ich hab schon Reste zusammen gesucht.

handspun verstrickt -Rosina Stulpen

sevenwaters-rosina-stulpen

Aus der Färbung Sevenwaters sollten anfänglich Beinstulpen werden aber die Wolle reichte nicht und so hab ich mir schöne lange Handstulpen gestrickt. Das Material ist Bfl mit Milchseide, ich staune immer wie warm die doch sind, trotz Lacemuster und hohem Milchseide Anteil.

Das Rosinamuster gibt es kostenlos von der lieben Anett von Fadenstille, ich hab mal die Beinstulpen verlinkt, die schweben immer noch vor meinem inneren Auge herum.

Aber Stulpen für die Arme kann ja Frau auch nie genug haben und ich persönlich mag sie lieber ohne Daumenloch, damit ich wirklich ungestört stricken und alles anfassen kann. Da ich für die Stulpen dann reichlich Garn hatte wurden gute 30cm Länge daraus. Wenn ich mir es recht überlege machen die sich auch gut als armlange Stulpen zu einem Top, dafür hätten sie ein wenig länger sein dürfen. ♥

Im Moment trage ich sie jeden Tag.

Habt einen angenehmen Abend ♥ ich bin dann mal am Spinnrad zwirnen.